Spaghetti im Parmesanlaib

Letzte Woche waren wir bei einem Italiener in meiner Heimatstadt eingeladen. Auf der Karte unter den Empfehlungen stand

Spaghetti im Parmesanlaib mit Trüffelöl aus Alba

Also ich hatte keine Ahnung was das sein sollte aber es klang lecker. Meine Schwägerin war wohl genauso experimentierfreudig wie ich und so standen zweimal die Spaghetti auf der Bestellung.

Nachdem wir die Vorspeise vertilgt hatten wurde zu unserer Überraschung ein Servierwagen mit einem ganzen Rad Parmesan vorgefahren. Konzentriert und liebevoll kratzte die Chefin Parmesanstreifen aus dem Laib.

2016-04-10 12.40.17

Ich geb zu, die Bildqualität ist schlecht aber mehr gibt mein altes Handy bei den Lichtverhältnissen einfach nicht her.

Die heißen Spaghetti wurden dann in dem Parmesan geschwenkt und mit dem Trüffelöl verfeinert.

2016-04-10 13.03.25

Meine Befürchtung, dass das Ganze zu käselastig sei erwies sich als unbegründet. Ich hätte von diesem leckeren Gericht noch 5 Portionen essen können.

2016-04-10 13.05.30

Leider eignet sich dieses Gericht inclusive dieser wirklich tollen Show nicht für den Hausgebrauch. Im Restaurantbetrieb hält so ein Laib Parmesan immerhin 5-6 Monate.

 

Werbung

2015 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2015 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Eine Cable Car in San Francisco fasst 60 Personen. Dieses Blog wurde in 2015 etwa 1.200 mal besucht. Eine Cable Car würde etwa 20 Fahrten benötigen um alle Besucher dieses Blogs zu transportieren.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Alt Wiener Gulasch

750 g Rinderfilet
750 g Zwiebeln
100 g Schmalz
2 EL Paprika edelsüß
1/2 TL Paprika scharf
300 g Tomaten
2 Zehen Knoblauch
1/2 Zitrone Schale
1 TL Kümmel
1/2 TL Thymian
Salz
1 Glas Rotwein

Fleisch und Zwiebeln würfelig schneiden. Zuerst die Zwiebel im Fett glasig dünsten. Fleisch zugeben und anbraten. Zuerst den Paprika ins Fett streuen, dann sofort die gehäuteten und geschnittenen Tomaten und die übrigen Gewürze beifügen. Mit dem Wein ablöschen. Bei mittlerer Hitze in etwa 25 Minuten gar dünsten.

Ich persönlich weigere mich immer für ein Gulasch Rinderfilet zu nehmen, ein Stück Bein oder Bug (Schulter) lässt sich wunderbar weich schmoren und kostet viiieel weniger! Ich habs mit Schulterbraten gemacht und 1 1/2 Stunden im Schmortopf vor sich hingaren lassen, dann am nächsten Tag aufgewärmt.

Zwiebelkuchen

Zutaten:

250 g Mehl
125 g Butter
Salz
1 Würfel Hefe
125 ml Milch
1 kg Zwiebel
50 g Mehl
4 Eier
125 ml süße Sahne
125 ml sauere Sahne
150 g geräucherter Speck
Kümmel
Salz

Zubereitung:

Hefeteig aus 250 g Mehl, 125 g Butter, Salz, Hefe und ca. 125 ml Milch wie gewohnt zubereiten. Zwiebeln in feine Scheiben schneiden, den Speck in Würfel schneiden und in einer Kachel hellbraun braten, die Zwiebeln zufügen und
unter ständigem Rühren goldgelb dünsten. Dann abkühlen lassen. Die restlichen Zutaten gut unterrühren und abschmecken. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 200°C 35 – 40 min. goldgelb backen.

Spreewälder Schnellgurken

© tortentiger01

Hallo zusammen,

Gurken sind jetzt günstig zu bekommen.
Hier mal ein Rezept mit Schnellgurken,
auch Schüttelgurken genannt.
Ist was für Leute die mal zwischendurch
mal Lust auf saures bekommen und nicht großartig
einkochen wollen.

Spreewälder Schnellgurken

( 1 Rezept )

Kategorien

  • Spreewald
  • Einlegen

Zutaten

1  kg Gelbe Land oder Salatgurken
2 Zwiebeln
1  Teel. Salz
3  Essl. Zucker
3  Teel. Senfkörner
6  Essl. Essig
2 Lorbeerblätter
Pfefferkörner

Zubereitung

Die Gurken schälen und in Scheiben schneiden. Salz, Senfkörner, Zucker und Essig in einer Tasse miteinander vermengen. Zwiebel in Ringe schneiden.

Gurken schichtweise in eine Schüssel legen und jeweils mit Zwiebelringen, Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter und Kräutergemisch auffüllen. Alle 5 Stunden gut durchrühren und eine Nacht stehen lassen.

Danach sind die Gurken tafelfertig.

Schneller gehts nicht!

(Quelle: Buch „Spreewälder Art“ , REGIA Verlag)

Quelle

spreewald-info.com

  • Erfasst von Yvette Neubert am 19.02.2007

 


generiert am 02.08.2007 von / created on 08/02/2007 by / RezkonvSuite v1.02 => www.rezkonv.de

Gebratener Fenchel

Zutaten:
300 g Fenchel
0,1 Liter Weißwein
0,1 Liter Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
4 EL Olivenöl
1/2 Zitronen
30 g Salami
Pfeffer und Salz

3 Portionen – 253 Kcal pro Portion
* – 20 min Zub. – 20 min Ges.

Gebratener Fenchel kann als Vorspeise oder auch als kleiner Snack zu einem Glas Wein serviert werden. Drei möglichst gleich große Fenchel putzen. Fenchelgrün beiseite legen. In einer beschichteten Pfanne Gemüsebrühe mit Weißwein, Lorbeerblatt und Olivenöl zum Kochen bringen. Fenchel je nach Größe vierteln oder achteln und in die Pfanne geben. Auf mittlere Temperatur schalten und Flüssigkeit in ca. 15-18 Minuten einkochen. Der Fenchel sollte dabei weich werden, aber noch etwas Biß haben. Falls der Fenchel noch zu hart sein sollte, evtl. etwas Weißwein oder Gemüsebrühe nachfüllen. Wenn der Fenchel gar ist, sollte er goldbraun angedünstet sein. Fenchel mit Pfeffer und Salz würzen. Fenchel leicht abkühlen lassen und mit ein paar Tropfen guten Olivenöl beträufeln. Gebratenen Fenchel mit Fenchelgrün und Zitronenspalten auf Tellern anrichten. Salami in dünne Scheiben schneiden und zufügen. Gebratener Fenchel schmeckt warm oder kalt.

Zitronenmelisse-Sirup

Zutaten

50g Zitronensäure
3 Bio-Zitronen/schale
Saft von zwei Zitronen
4 l Wasser
3 Hände voll Kräuter
3kg Zucker

Zubereitung

Alle Zutaten ,ausser Zucker, mischen-24 Stunden in die Sonne stellen.
Danach Zucker dazurühren bis er aufgelöst ist.
Weitere 24 Stunden sonnig stehen lassen.Abfiltern,abfüllen!

Donauwellen

Zutaten für den Teig:

250 g Margarine
350 g Mehl
6 Eier
200 g Zucker
Vanillinzucker
1/2 Packung Backpulver
2 Gläser entsteinte Sauerkirschen
2 El Kakao
Creme:
3/4 l Milch
250 g Butter
3 El Zucker
2 Packg. Vanille-Puddingpulver
2 Pckg. Schokoglasur

Zubereitung

Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker und Eier zugeben. Mehl mit Backpulver mischen, esslöffelweise unter die Masse rühren. 1/3 des Teiges mit Kakao verrühren. Hellen Teig auf ein gefettetes Backblech streichen, dunklen Teig darübergeben. Mit einer Gabel Wellen ziehen.
Kirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. bei 200°C backen.
Aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen, abkühlen lassen, dabei öfter umrühren. Zimmerwarme Butter eßlöffelweise zugeben und gut verrühren. Fertige Buttercreme auf den erkalteten Kuchen streichen. Schokoladenglasur im Wasserbad auflösen und über die Buttercreme träufeln.
_________________