Einkochen – aber richtig!

3 Zentimeter!!!!

Beim Einkochen soll der Inhalt der Gläser 3 cm unter dem Glasrand bleiben. Der Grund ist relativ einfach: Beim Einkochen dehnt sich das Einkochgut aus. Wenn nicht genug Platz dafür ist quillt es entweder über oder es presst sich in die Gummiringe und dadurch entsteht eine Keimbrücke. Das klingt nicht nur unangenehm, das führt auch dazu, dass das Einkochgut verdirbt oder sich sogar Botulismus entwickelt.

Habt ihr euch auch schon mal gefragt wie ihr feststellen könnt ob diese vermaledeiten 3 Zentimeter zum Glasrand eingehalten sind? Es gibt sicher Menschen die haben ein tolles Augenmaß – da gehöre ich nicht dazu. Vielleicht gibt es auch welche die jedes Glas mit dem Lineal nachprüfen – da bin ich einfach zu faul.
Da ich seit zwei Tagen faul im Krankenbett liege kam mir eine Idee.
Wenn man die Klammern der Weck-Gläser falsch herum auf den Glasrand legt ist der untere Rand der Klammer wo? Genau und zwar ganz genau 3 Zentimeter unterhalb des Glasrandes.

Werbung

2 Kommentare zu “Einkochen – aber richtig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s